Make your own free website on Tripod.com
www.nagarao.com
 
 

Insel der Träume

Nagarao ist eine kleine tropische Insel auf den Philippinen. Ein Naturparadies mit exotischen Vögeln, Schmetterlingen, seltenen Bäumen, Pflanzen und Blumen. Die Menschen auf der Insel sind liebenswert und bieten jedem Gast eine selten gewordene familiäre Geborgenheit.

Die nur 100.000 qm (10 Hektar) kleine Insel bietet eine faszinierende landschaftliche Vielfalt. Weiße naturbelassene Sandstrände mit vorgelagerten Korallenformationen, felsige Buchten und ein uralter Mangrovenwald laden zum Entdecken ein. Der dicht bewachsene Hügel in der Inselmitte weist auf vulkanischen Ursprung hin.

Philippine Map Paraw Regata Race
Nagarao Shore

Während viele Inseln im Indopazifik durch Menschenhand zerstört oder mit einer Kokospalmen- und Bermudarasen-Idylle aller Ursprünglichkeit beraubt wurden, gibt es auf Nagarao noch Natur pur. Denn hier entstand das Lebenswerk des Münchners Martin Stummer, der nach dreißig Jahren Tropenerfahrung genau weiß, welcher Komfort auf so einer abgelegenen Insel notwendig ist. Er hat ein kleines Paradies durch Aufforstung und Artenschutz geschaffen. Das Abwasser wird selbstverständlich biologisch geklärt und nicht ins Meer geleitet. Das ganze Eiland wurde für die Gäste annehmlich gestaltet und man kann ohne die oft in den Tropen üblichen Beschwernisse hier die wildromantische Natur der Insel voll genießen.

Bei Ebbe kommen die Korallen zum Vorschein
Bei Flut laed derselbe Strand zum Schwimmen ein
   
Der Nordbadedamm an einem stuermischen Tag
Familien mit Kindern geniessen das Strandleben

Dafür stehen Wege und Joggingpfade (teils gepflegt, teils verwildert), schattige und sonnige Plätzchen zur Verfügung sowie Bootsanlegestege, die bei Ebbe den Zugang zum Meer erleichtern. Die Korallen und der vulkanische Untergrund liegen bei Ebbe frei und können erforscht werden. Badeschuhe sind dann in der Gezeitenzone nützlich. Der Süßwasserpool (ca. 11 x 8,5 m) lädt ebenfalls zum Schwimmen ein. Motorisierte Ausleger- und philippinische Segelboote bieten Abwechslung vom Strand- und Inselleben.

16 Gästehäuser, teilweise im Landesstil, aus Stein, Holz und luftigen Palmen- und Riedgrasdächern, bieten alles, was zum Inselurlaub notwendig ist: Süßwasserduschen und geflieste individuelle WC’s sowie Generatorenstrom (Umstellung auf Solar ist geplant) 220 Volt in Nachstunden. Somit können Akkus geladen werden.

Die Gästehäuser bestehen aus einem einfach möblierten Zweibettzimmer (bzw.: Doppel- mit oder ohne Zusatzbett), Bad und kleiner Terrasse. Alle stehen alleine, es gibt weder Duplex- oder Reihenhäuser, noch Mehrzimmereinheiten.

Haupthaus vom Swimmingpool aus gesehen

Mittelpunkt des geselligen Lebens ist das geräumige Haupthaus. Hier trifft man sich zwanglos zu den gemeinsamen Mahlzeiten an einem großen Tisch. Eine Bar, eine kleine Bibliothek mit Billiardtisch, eine Tischtennisplatte und eine Mini-Boutique für notwendige Kleinigkeiten ergänzen das Angebot.

Das Essen auf Nagarao ist sehr reichlich, abwechslungsreich und vorwiegend frisch aus Meer und Gaerten.

Das reichhaltige Essen ist bekömmlich und wird überwiegend aus frischen Zutaten zubereitet. Bei jeder Mahlzeit kann aus wenigstens drei Hautgerichten, sowie Suppe, Salat frischen Früchten und Beilagen, soviel man will, gewählt werden. Die philippinische Küche ist leicht und mild gewürzt. Sie basiert auf eigenständiger sowie chinesischer und altspanischer Kochkunst.

Im hohen Verwaltungsgebaeude, gleich neben unserem Pavillon, Pool und Restaurant befindet sich das Inselbuero mit Funkgeraet, Antennenanschluessen die das Handysignal verstaerken, ein Satellitenfernseher mit etwa 50 Programmen einschliesslich der deutschen Welle und neuerdings auch ein zeitlich unbegrenzter "Broadband"-Satelliten- Internetzugang. Strom liefert einn 220 Volt Generator sowie eine Solaranlage die 12 und 220 Volt produziert.Deshalb koenn en Sie mit Hilfe unseres Desktop-Computers Ihre e-mail bearbeiten. Auch ein eigener Laptop koennte verwendet werden.

Pavillon, Verwaltungsgebaeude, Computerraum, Dachterrasse

Der Fernseher hilft die taeglichen Nachrichten zumindest einmal am Tag in unserem Buero zu verfolgen. Wer seine Ruhe haben moechte, der sieht und hoert von diesen technischen Moeglichkeiten so gut wie nichts, zumindest solange er das Verwaltungsgebaeude nicht betritt.

Mit dem "Handy" kann weltweit telefoniert werden. Auch wir haben einige "Handys" deren Nummern wir nicht aufführen da es häufig Änderungen bei den Nummern gibt. Zu beachten ist, dass es nur an bestimmten Stellen der Insel ein gutes Signal gibt. Wer ein antennenfaehiges Handy hat kann dieses in unserem Buero an eine unserer Antennen legen. Handies koennen bei uns im Buero auch geladen werden.

Unser Stadtbuero in Iloilo hat zusaetzlich noch ein Fax- und Kopiergeraet, sowie einen Scanner. Das Stadtbuero befindet sich in unserem Pensionshaus: "Iloilo City Inn" zu dem auch das Restaurant " Bavaria" gehoert.

Nagarao hat für Europäer ein ausgesprochen angenehmes Klima mit Temperaturen meist zwischen 25 und 30 Grad, so ist auch die Wassertemperatur. Fast das ganze Jahr weht ein angenehmer Wind. Die meisten Regenfälle sind statistisch im Juni/Juli, zu Beginn der Regenzeit. Mit Abweichungen ist zu rechnen.

Zu den Annehmlichkeiten eines Aufenthaltes zählen unter anderem der Wegfall obligater Impfungen. Malaria existiert weder auf der Insel noch in Ilo-Ilo.

Was Sie auf Nagarao alles machen koennen:

You will have plenty of time at Nagarao.  Time for relaxing, reading and dreaming, time for nature and other people.  Whether you like to be all alone on the beach for once and to dream away a whole day or whether you prefer to muse on the world; there is plenty of space for all.
Read
Lesen Sie die Buecher die Sie immer lesen wollten.

Baum
Erkunden Sie die Maercheninsel Nagarao
Market
Besuchen Sie einen der lokalen Bauern- und Fischermaerkte auf Guimaras

Island
Unternehmen Sie Insel-Safaris, "Island hopping"
Coral
Bewundern Sie die Korallen- Gaerten und Riffe

Sailing
Segeln Sie mit den Insulanern wie vor zweitausend Jahren
Sunset
Geniessen Sie am Abend einen "Drink"

Artists Musicians
Relax
Hammock
Nagarao ist ein ideales Inselchen fuer Musiker, Maler und Naturfreunde. Es ist auch ein Ort der Selbstfindung und Meditation. Ruhe und Entspannung im Schatten verzauberter Baeume kann jeder finden und an Haengematten fehlt's nicht.


Hinweise:

Reisetermine: Sie können das ganze Jahr täglich mit Linienmaschinen  anreisen. Eine Mindestbeteiligung ist nicht erforderlich. Sie können ab einer Person buchen und reisen.

Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Malaria ist auf Nagarao, Guimaras und Ilo-Ilo unbekannt.

Ein Visum ist (für deutsche Staatsangehörige) nur bei einem Aufenthalt von mehr als 21 Tagen erforderlich. Es kann bei den philippinischen Konsulaten eingeholt werden. Unser Personal in Ilo-Ilo kann dies aber ebenso vor Ort erledigen und ist auch Langzeitgästen bei der Visumsverlängerung behilflich.

Der Reisepaß muß bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Geld können Sie bei Ankunft in Manila direkt im Airport in phil. Pesos umwechseln. Wir akzeptieren die meisten gängigen Hartwährungen (Euro und US$ etc.), sowie US-Dollar-Travellerschecks, Euro-, Master-, Visa- und Diners-Karten.

Sprachen: Das Management auf Nagarao ist philippinisch. Es wird englisch gesprochen, das auf den Philippinen weit verbreitet ist. Wer nur deutsch oder spanisch spricht, kann sich an Martin Stummer wenden. Er hält sich meist in Ilo-Ilo oder Nagarao auf. Helen, die philippinische Ehefrau von Martin spricht englisch, etwas deutsch sowie die Landessprachen Tagalog und Ilongo.

Flughafengebühren: Innerphilippinische Abflüge ca. Euro 2,- und internationale Abflüge ca. Euro 10-.. Wechselkurse schwanken häufig. Es ist besser sie auf der Bank zu erfragen. Stand Juni 2003: Ein Euro sind ca. 60 Pesos.

Hinweis zur Aussprache: Iloilo wird Ilo-Ilo ausgesprochen, Jaro als Haro, Guimaras als Gimaras, Nagarao als Nagarau, was übersetzt Sonnenschein heißt.

Was Sie mitbringen sollten:

Leichte hochsommerliche Kleider; moeglichst wenig da wir eine Waescherei auf der Insel haben, sowie TASCHENLAMPE, Insektenschutz (Creme oder Spray), Sonnenschutzcreme und komplette Schnorchelausruestung , falls Sie schnorcheln wollen.

PS: Ein Nachwort von Martin Stummer

 Wie alles begann

Martin StummerAus meiner Vergangenheit als Expeditionsleiter und Globetrotter erklärt sich, warum es für mich natürlich und folgerichtig war, dieses “außergewöhnliche“ Leben auf der Insel zu führen. Weit weg vom Massentourismus, der verbaut, gleichschaltet und Ghettos in einer fremden Umwelt produziert, hat der Globus zum Glück noch Naturparadiese zu bieten. Reisen dorthin werden entweder gar nicht angeboten oder sind  beschwerlich, weil vor Ort die Infrastruktur fehlt.

Ich beobachtete auch, daß überall die Naturzerstörung erschreckend fortschritt, und beschloß, mich im Naturschutz zu engagieren. So erwarben meine Frau und ich die kleine philippinische Insel Nagarao und sorgten dafür, daß der geschädigte Urwald wieder wuchs und wenigstens dort die Natur ins ursprüngliche Gleichgewicht zurückkehren konnte.

Willkommen auf Nagarao!

Referenzen

Nagarao wurde schon öfters im lokalen philippinischen aber auch europäischen Fernsehen gezeigt. So im Februar 1998 in der Sendung "Fliege" des ARD, bei RTL und mehrmals im ZDF. Der letzte Bericht wurde vom ZDF am 18. Februar 2000 in Reiselust ausgestrahlt und am 22. Febr. in 3 SAT.


Die Insel Nagarao
oder
Der Kreis des Feuers


Dass sich die Insel Nagarao gegenwärtig mit prächtiger Natur schmücken kann, hat sie vor allem drei herausragenden Entwicklungen in der Erdgeschichte zu verdanken:
Die vulkanische Aktivität ließ die Insel entstehen. Die Bildung der Korallen bietet Lebensraum und Nahrung für die Meerestiere, außerdem produziert es ununterbrochen den feinen Sand der Inselstrände. Schließlich wachsen dort auch die Mangrovenbäume des Gezeitenbewuchses, der in der Entwicklung der Tierwelt als eine Plattform beim Übergang von See- zu Landleben dient.
Ein weiteres Ereignis, das aber längst nicht so weit zurückliegt, war die Ankunft von Martin Stummer, des Mannes, der, wie wir später sehen werden, Nagarao seine natürliche Anmut wiedergegeben hat.

White Monkey rock  
Der uralte Feuerring, gespeist aus dem Inneren unserer Erde, brennt unter und um den Pazifischen Ozean. Er verursacht den intensiven Vulkanismus, der auch viele tausend Inseln aus dem Meer aufsteigen ließ. Nagarao ist eine davon.

Ringsherum bilden sich Korallen, ebenfalls seit ewigen Zeiten. Ein Korallenriff existiert nach einem natürlichen Zyklus aus andauerndem Aufbau, Absterben, Auseinanderbrechen und Wiederaufbau. Die vielen Bruchstücke der Korallen, alte Kalkstrukturen werden von den Wellen an Land gespült und im Lauf der Jahrtausende immer feiner zermahlen. Bis sie zu winzigen Sandkörnern geworden sind, die die Strände bedecken. So sind Korallen Inselbauer.

Auf Grund wechselnder Winde und Meereströmungen driftet der Sand auf Nagarao mit Wind und Wellen und bildet auch Wanderdünen, die sich um die Nordwestspitze der Insel hin- und herschieben und in windstillen Zeiten auch für einige Wochen zur Ruhe kommen
  Sand dune

Sobald diese neuen Wanderduenen zur Ruhe kommen, werden sie von Pflanzen errobert. Meist sind es vom Meer angespuehlte Samen. Die Meeresstroemungen bringen Kokosnuesse, Nipa, Talisay, Pandanus und vieles mehr von Insel zu Insel, die Wellen spuehlen die Neuzugaenge ans Ufer wo der Wachstum beginnen kann. Nagarao hat auf diese Weise in den letzten 20 Jahren viele Meter Strandbereich dazugewonnen.

Nicht umsonst nennt man die Korallenriffe „die Regenwälder der Meere“, sind sie doch eminent wertvolle Brutplätze für die vielen Geschöpfe des Ozeans und in diesem Fall der Gewässer rund um Nagarao.

Die vielfältige Gezeitenvegetation verdankt ihr Entstehen den natürlich wachsenden Mangrovenpflanzen. Diese gedeihen am besten in den Uferregionen der Gezeitenzone; sie besitzen die einzigartige Fähigkeit, wachsen zu können, während die salzige Flut ihre Wurzeln bedeckt.

Mangrove shore line Mangrove
angrove trunk mangrove hole

Einige Mangrovenarten, insbesondere die Rhizophora, lassen Luftwurzeln aus Stamm und unteren Ästen nach unten sprießen. Ein wehrhaftes Dickicht im und über dem Wasser entsteht auf diese Art. Dort ist die ideale, nahrungsreiche Zuflucht gegeben für viele Tiere, die sich in ihrer Entwicklungsgeschichte, während des Übergangs von Meeres- zu Landkreaturen geschützt in der Anpassungsphase befanden. Ihre Nachfahren leben also heute in diesem wunderbaren Ökosystem der Mangrovenhaine.

Mangrove  
Drei der Mangrovenbaeume sind sehr alt und der mittlere zu dem ein fester Weg fuehrt hat in Bodennaehe rund drei Meter Durchmesser. Da diese Mangrovenart ein extrem langsam wachsender Hartholzbaum ist, muss der Baum hunderte von Jahren alt sein. Man sagt es sei der aelteste Mangrovenbaum der Welt.

So enorm ist die Faszination die von diesem Baum ausgeht, dass sogar unser neuer Inselkuenstler und treuer Stammgast "Noge" zu Pinsel und Farbe griff und die Restaurantwaende mit einer kuenstlerischen Version verschoenerte und gleich ein erklaerendes Gedicht dazu verfasste. Als einzige Gegenleistung musste Martin am Ufer vor dem Baum eine kleine Besichtigungsplattform bauen. Denn bei Flut kommt man nicht trockenen Fusses zum Baum, der ganze Mangrovenwald ist dann ueberflutet. Wenn Ebbe herrscht kann man jetzt auf einem befestigtem Pfad direkt ins Herz des Waldes vordringen, direkt bis zum Baum.

Story Painting

Als Martin nach Nagarao kam, hatte er aufgrund eigener Beobachtung und des Verhaltens der lokalen Bewohner schnell feststellen müssen, wie sehr die Insel durch menschlichen Raubbau an Bewuchs und Korallenriffen bedroht war.Im Grunde bestand sie nur noch, abgesehen von einigen Urwaldresten, aus einer Kokosnuss-Plantage und Reisfeldern.

Nagarao 1982: Trostloses Beispiel menschlicher Zerstoerungskraft. Doch auch nur ein Zwischenspiel im Fluss der Zeit, denn jetzt bedeckt ein dichter und artenreicher Tropenwald die Insel, wie zu Urbeginn.

Selbst auf der Westseite des Huegels der sich im Mittelteil der Insel befindet, hatten die ersten Siedler 10 kleine Reisterrassen angelegt.

Big Boulder  
Am Osthangl desselben Huegels wurden zum Bau einer Terrasse sogar riesige Steinbloecke herangerollt und aufgetuermt. Einige dieser Bloecke duerften mehrere hundert Kilos wiegen. Dies alles ohne richtige Werkzeuge, also mit der schieren Muskelkraft der ersten Siedler ueber die es weder schriftliche noch gesichterte muendliche Ueberlieferungen gibt.

Bald hatte er einen Plan zur Rettung der Natur gefasst und begonnen, die gesamte Insel wiederaufzuforsten. 1980 hatte er dieses ungeheure Projekt in Angriff genommen.

Unermüdlich verfolgte er seine Mission und bearbeitete die örtliche Verwaltung so lange, bis die Gewässer rund um Nagarao schließlich zum Reservat erklärt wurden. Seine Mühe hat sich gelohnt. Nach 22 Jahren zeigt sich Nagarao heute als Paradies für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren, die sich in natürlicher Umgebung tummeln können. Zur Genugtuung und Freude all derer, die ein Leben im Einklang mit den Gaben der Natur zu schätzen wissen.

Wer Nagarao besucht, der erlebt in eigener Anschauung einen – zugegeben eher seltenen – Sieg der Umwelt in der Auseinandersetzung mit den Menschen. Wobei einer etwas nachgeholfen hat: Martin Stummer.